Nummer 1 oder so etwas gibt es nicht im wirklichen leben

Nummer 1 halt halt keine Sorge dies ist nur eine Nummerierung keine Wertung.

 Sein Name war Anton. Anton lernte ich auf einer Veranstaltung kennen, er war jetzt keine Schönheit ( sind wir ja auch nicht oder???) aber er war amüsant und witzig und wirkte so weltmännisch( tja man kann sich so irren, aber das ahnte ich noch nicht.)

Vielleicht hätte mir auffallen sollen, daß er nicht merkte, daß ich nach 20 Jahren Elfenbeinturm mich an keine der bekannten Spielregeln hielt  ( ihr wißt schon, diese wer ruft wen an, wer sagt was, wer nähert sich wie usw usw...) 

Nein nein das fiel mir alles nicht auf, warum auch, er war nett, charmant was will man mehr und so ein Kavalier, machte kaum Anstalten sich mir zu nähern, hmmm das mit dem Kavalier fand ich dann doch ziemlich langweilig und so sagte ich mir: Uschi das mußt Du jetzt selbst in die Hand nehmen.

Gesagt getan nach ausreichendem Einsatz von mind. 1,5 Flachen Prosecco und den aufmunternden Worten von 2 Freundinnen ( Anna und Jenni ich könnte mir ein Leben ohne Euch gar nicht mehr vorstellen, es gibt nichts mehr was einem wirklich peinlich ist und wir haben Spaß für 10) stürzte ich mich also sturzbetrunken in den Abend zu dem Auserkorenen.

1 Nachteil: Wenn man betrunken ist, ist man kaum mehr im Besitz seiner Muttersprache geschweige denn das Bewegungen koordiniert sind.

2 Nachteil: Sehr erotisch kommt man nicht rüber....

Also war erst mal Ausnüchtern angesagt bevor die erste Annäherung erfolgen konnte.

Dann war es soweit. Die "mutige "Uschi ging an den Start ! 

Zwischen ganz vielen Küssen drang seine Stimme zu mir vor, die sagte Du Uschi ich hatte noch nie eine Freundin! Mein Kleinhirn konnte diese Information nicht wirklich verstehen. Was bedeutet nie??? Nie ne Beziehung oder was??? Als ich es endlich verstand das nie wirklich nie hieß so mit allem was man sich vorstellen konnte war ich sprachlos ( im nächsten Moment wollte ich sofort Anna anrufen schließlich muß ich meine 7000 Worte an die Frau bringen... und so eine Information war wirklich einen Anruf wert)

Dann stellte sich die nächste Frage, wie komme ich hier raus ohne den armen Mann komplett in die Minderwertigkeitskomplexe zu stürzen.

Ich kann Euch sagen es funktioniert nicht. Ich setzte also meinen verständnisvollen Therapeutenblick auf murmelte etwas unverständliches von, das ist doch nicht schlimm ( hahaha gelogen) und ergriff die Flucht .

Es war Zeit für Nummer 2 

23.10.07 21:25

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen